Freitag, 15. Februar 2019

Sanierung Schwingböden - Sportboden

Bei der Sanierung von Schwingböden und Sportböden sind die baulichen Bedingungen fest vorgegeben. Deshalb ist bei der Planung die zur Verfügung stehende Bauhöhe zu ermitteln. Hierzu bietet es sich an, dass 3-4 Deckel der vorhandenen Bodenrahmen für Sportgeräte geöffnet werden. Mittels Zollstock kann die Höhe ab Rohbeton, Estrich etc. bis zur Oberkante vorhandener Sportboden ermittelt werden.

Die sich ergebende Bauhöhe bestimmt die Möglichkeiten für den neu einzubauenden Schwingboden oder Sportboden.

Bauhöhen < 100mm lassen in der Regel ausschließlich den Einbau von Flächen- und Kombiniert - Elastischen Sportböden zu. Dieses ist kein Nachteil, da gerade in diesem Bereich moderne und zeitgemäße Sportböden zur Verfügung stehen.

Für Bauhöhen > 100mm können, neben den Flächen- und Kombiniert - Elastischen Sportböden auch Schwingböden zum Einsatz kommen.

Zusammenfassung:

1. Am bestehenden Schwingboden oder Sportboden die verfügbare Aufbauhöhe ermitteln.
2. Mit der bestehenden Bauhöhe kann die Schwingboden oder Sportboden Ausführung bestimmt werden.
3. Systeme mit geringer Bauhöhe und moderner Technologie auch bei Höhen > 100mm einbeziehen.

 

 

Empfehlung: Bitte fordern Sie unsere kostenlose und unverbindliche Beratung an. Telefon: 05223-792 60-0